Unsere Sportschützen!

(aus der Festschrift 1975)

Nachdem sich die Sportschützen mit dem 1.1.74 dem Rheinischen Schützenbund angeschlossen haben, wurde ein umfangreiches Training in den einzelnen Waffenarten absolviert.

Eine deutliche Verbesserung im Schießen wurde bereits die dem Bundesschießen des Oberbergischen Schützenbundes im Jahre 74 bemerkt.

Gerne sehen wir zurück auf die diesjährigen Vereinsmeisterschaften, welche eine erstaunlich rege Beteiligung hatten.
So nahmen zum Beispiel an den einzelnen Wettbewerbungen teil:

1.)     Luftgewehr                                  12 Schützen

Sieger: Rudi Roßfeldt93 von 100

2.)     KK Gewehr                                   23 Schützen

Sieger: Dieter Wolny95 von 100

3.)     Pistoe                                            15 Schützen

Sieger: Manfred Dalchow         225 von 300

4.)     Karabiner                                     12 Schützen

Sieger: Werner Brüning            49 von 50

5.)     Tontauben                                   5 Schützen

Sieger: Rolf Kuhl                         21 von 25 Tauben

Diesen Schützen sprechen wir nochmals unseren herzlichsten Dank aus und werden den Siegern auf dem Kommers die einzelnen Schießauszeichnungen überreichen.

Darüber hinaus wurden seit dem 1.1.75 drei Monatsmeister im Luftgewehr ermittelt.
Diese Monatsmeisterschaften finden Sonntags morgens in der Gaststätte Kölner Hof statt.
Und zwar:

Januar 75              Josef Roggendorf                                27 von 30
Februar 75           Ulla Fach                                               29 von 30
März 75Gerhard Fach                                      28 von 30

Auch diesen Schützen sei auf das herzlichste gedankt, besonders der Schützenschwester Ulla Fach, die als erste Frau die Monatsmeisterschaft errungen hat.
Wir sind sicher, daß es bis zum Ende des Jahres 75 noch spannende Austragungskämpfe geben wird.

Die nächste Aufgabe der Sportschützen wird es sein, sich auf das Bundesschießen des Jahres 75 vorzubereiten und nach Möglichkeit unter die ersten Plätze zu kommen.
Hier kann man erfreulicherweise, im Gegensatz zu den Vorjahren mehrere Mannschaften an den Start schicken.

Weiter werden die Sportschützen an den nächsten Rundenwettkämpfen des Rheinischen Schützenbundes teilnehmen, welches bisher aus diversen Gründen nicht möglich war.
Hier werden aber noch sehr viele Trainingsstunden uns die Anschaffung neuer Waffen nötig sein.

Aber wir werden uns hiervor nicht bange machen.

Ebenso wäre sie ideale Lösung zur Verbesserung der einzelnen Schießleistungen ein eigener Schießstand, um dessen Bau wir mit allen Mitteln zu kämpfen bereit sind.

Allen Sportschützen uns schießinteressierten Mitgliedern des Vereins rufen wir noch einmal zu, an dem Schießtraining teil zu nehmen, damit aus den Besten, die Besten werden.

Horrido
Lübbe
Schießwart