Attraktivität

Aus der Festschrift 1977

Durch das rege Vereinsleben, aktive Beteiligung an den Schützenfesten befreundeter Vereine und im Schützenbund hat sich er sich in kurzer Zeit einen festen Platz und Ansehen im Oberbergischen erworben.

Die Attrakrivität des Vereines zieht im steigenden Maße Mitglieder von außerhalb an. So haben Freunde, sowohl aus der unmittelbaren Nachbarschaft (Kotthausen und Kotthauserhöhe) als auch aus der weiteren Umgebung (Marienheide, Bernberg, Gummeroth, Dieringhausen und Wildberg) Aufnahme in die Vereinsgemeinschaft gefunden.

Nichts kennzeichnet den inneren Frieden des Vereines seit seiner Gründung besser, als die Tatsache, daß der gesamte Vorstand seit fünf Jahren unverändert im Amt ist und auf weitere zwei Jahre wiedergewählt wurde.

1. Vorsitzender                    Karl Wilhelm Preyer
2. Vorsitzender                    Werner Wirths
Schatzmeister                      Adolf Kiesler
Geschäftsführer                  Helmut Wenzel
Schießwart                           Udo Lübbe

Ferner wurden in ihren Ämtern bestätigt:

Sozialwart                             Reinhardt Kloppenburg
Schützenmajor                    Karl Heinz Ehlert
Platzmeister                         Josef Roggendorf
1. Hilfskassierer                   Rolf Dieter Kuhl
2. Hilfskassierer                   Gerhard Fach
3. Hilfskassierer                   Rudi Roßfeld
4. Hilfskassierer                   Josef Müller

Mit großer Freude billigte die Jahreshauptversammlung am 7.1.1977 die Beförderung des Schützenhauptmannes Karl Heinz Ehlert zum Schützenmajor. Er hat sich als Leiter der Offiziersabteilung im Verein und aktiver Mitarbeiter in der Schießabteilung große Verdienste erworben.