Der Schießstand

Aus der Festschrift 1988

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Einer jahrelangen harten Arbeit unter Verzicht auf samstägliches Familienleben wird in diesem Jahr ein Ende gesetzt.

Noch in der ersten Jahreshälfte wird der Schießstand in der Grubenstraße eingeweiht.

Zehn Pistolenstände, vier Gewehrbahnen und zehn Luftgewehrbahnen stehen dann unseren Sportlern als Trainingsstätte zur Verfügung. Erst jetzt, nach dem Bezug eines eigenen Schießstandes, kann durch den Jugendwart mit seinen Helfern eine gezielte Jugendarbeit, sowie ein gezieltes Training der Jungschützen in Angriff genommen werden. Die Lorbeeren des sportlichen Erfolges sind nur durch hartes und regelmäßiges Training erreichbar.

Der Schützenverein Windhagen bietet durch die Fertigstellung der Schießstätte jedem Windhagener Schützen die Möglichkeit nach diesen Lorbeeren zu greifen. Den Bürgern des Ortes Windhagen wird von nun an die Möglichkeit geboten, ihre Familienfeste im wohnungsnahen Bereich zu feiern. Der Schießstand kann von Jedermann gegen ein gewisses Entgelt angemietet werden.

In den Jahren der Bauzeit wurde des öfteren von außenstehenden Personen die Dauer der Bauzeit kritisiert. Als Vorsitzender dieses Vereins kann ich denjenigen Stimmen nur entgegnen, daß nur ein gezielter Einsatz der finanziellen Mittel bei einem Bau von vorhandener Größenordnung von Erfolg gekrönt wird. Das bedeutet, daß ca. 90 % der Arbeiten in Eigenleistung vollbracht werden müssen. Dieses ist hier in Windhagen der Fall gewesen.

Ein ganz besonderer Dank ist hier den Sch ützenbrüdern Reinhold Henseleit und Manfred Brüning entgegenzubringen. Ganz erfreulich ist der wachsende Einsatz der Sportschützen zu beurteilen, welche mit finanziellen Mitteln und eigenen Ideen dazu beigetragen haben, sich ihre Schießstätte so zu gestalten, wie es ihren Vorstellungen entspricht.

Jedermann kann sich von dem Geleisteten am Wochenende der Einweihung selbst überzeugen. Am Sonntag des Wochenendes soll

„Tag der offenen Tür, mit Schießen für Jedermann”

den Bürgern des Ortes Windhagen, und den Freunden des Windhagener Schützenvereins zur Verfügung stehen.

 

Wolfgang Brüning

1. Vorsitzender